Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Mitarbeit in unserem Unternehmen. Wir freuen uns sehr auf Ihre Bewerbung!

Für das Ausfüllen des Bewerbungsbogens benötigen Sie nur wenige Minuten Zeit. Folgendes ist zu beachten:

  • Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.
  • Wir benötigen folgende Unterlagen von Ihnen: aussagekräftiges Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse (Arbeitszeugnisse, Tätigkeitsnachweise, Qualifikationsnachweise, Urkunden, usw.)
  • Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein überaus wichtiges Anliegen und unterliegt den modernsten Sicherheitsstandards. Unsere Datenschutzerklärung liefert Ihnen hierzu Details.
Bitte wählen Sie zunächst ein Land aus, um Ihre Adresse anzugeben.
Hier können Sie Ihre aktuelle bzw. letzte Tätigkeit angeben.
Hier können Sie Dokumente zu Ihrer Bewerbung hinzufügen.
Es sind folgende Formate möglich: Word, PDF, jpg, gif, png.
Max. Größe: 10 MB pro Datei, 20 MB insgesamt.
{{ message }}
{{ message }}

Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Bewerbermanagement:

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Klinikum und freuen uns, dass Sie sich bei uns beworben haben!

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns äußerst wichtig. Deshalb möchten wir Ihnen an dieser Stelle deutlich machen, wie wir Ihre Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz verarbeiten. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass für die Diakonie-Klinikum Stuttgart Diakonissenkrankenhaus und Paulinenhilfe gGmbH, als konfessionell evangelisches Krankenhaus, das Kirchengesetz über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (DSG-EKD) gilt. Dieses ist stark an die Regelungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) angelehnt, weshalb die Ausführungen für die kirchlichen Träger im Wesentlichen entsprechend gelten.

 

1. Wer ist bei uns verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

Die Diakonie-Klinikum Stuttgart Diakonissenkrankenhaus und Paulinenhilfe gGmbH, Rosenbergstraße 38, 70176 Stuttgart ist Verantwortliche im Sinne des DSG-EKD.

 

2. Datenschutzbeauftragter

Zu allen mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und mit der Wahrnehmung Ihrer Rechte gemäß des DSG-EKD im Zusammenhang stehenden Fragen steht Ihnen - neben den Kollegen und Kolleginnen aus der Personalabteilung (Tel.: 0711/991-4222, Mail: pa@diak-stuttgart.de) - auch unser Datenschutzbeauftragter Telefon (0711/991-1055) oder Mail (datenschutz@diak-stuttgart.de) gerne zur Verfügung.

 

3. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir personenbezogene Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen des Kirchengesetzes über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (DSG-EKD) und des Bundesdatenschutzgesetzes neue Fassung (BSDG n. F.) ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Mit der Einreichung Ihrer Bewerberdaten willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach § 26 Abs. BDSG n. F. ein.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1, Buchstabe f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist dabei beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).
Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG n. F. die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Dienstvereinbarung ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.


4. Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir?
Wir verarbeiten ausschließlich Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Name, Anschrift und Kontaktinformationen), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und Schulausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung, Ihrer Arbeitserfahrung oder weitere Angaben, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln, sein. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, uns elektronisch gespeicherte Dokumente wie beispielsweise Zeugnisse oder Anschreiben zur Verfügung zu stellen.
Die Diakonie-Klinikum Stuttgart Diakonissenkrankenhaus und Paulinenhilfe gGmbH. hat das Ziel der bestmöglichen Stellenbesetzung, unabhängig von Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Bitte übermitteln Sie uns daher keine Informationen, die nach dem AGG nicht verwertbar sind, und machen keine Angaben zu o.g. Bereichen.


5. Aus welchen Quellen stammen personenbezogene Daten?
Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden durch Ihre Übermittlung an uns im Rahmen des Bewerbungsprozesses direkt bei Ihnen erhoben. Daneben können wir Daten von Dritten (z.B. Stellenvermittlung) erhalten haben. Darüber hinaus ist auch eine Erhebung von für Ihre Bewerbung relevanten beruflichen Informationen über ein durch Sie öffentlich zugänglich gemachtes Profil in einem beruflichen Social-Media-Netzwerk möglich.


6. Welche Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten gibt es?
Innerhalb unseres Klinikums erhalten nur die Personen sowie innerbetrieblichen Stellen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die unmittelbar am Auswahlverfahren beteiligt sind. Sämtliche Personen, die mit der Datenverarbeitung betraut sind, sind verpflichtet, die Vertraulichkeit dieser Daten zu wahren. Nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin geben wir Ihre Bewerberdaten innerhalb unserer Einrichtung weiter, sollten Sie bei der Stellenbesetzung nicht berücksichtigt werden können und ggf. eine andere, vakante Stelle Ihrem Anforderungsprofil entsprechen oder in absehbarer Zeit zur Verfügung stehen könnte. Zudem werden personenbezogene Daten in unserem Auftrag auf Basis von Verträgen nach § 30 DSG-EKD verarbeitet, dies insbesondere durch Anbieter von Bewerbermanagementsystemen.

 

7. Ist die Übermittlung in ein Drittland beabsichtigt?
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet ausschließlich in Deutschland statt.


8. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus Daten weiterhin speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund eines laufenden Rechtsverfahrens erforderlich ist. Die Aufbewahrungszeit richtet sich nach der Klagemöglichkeit nach § 15 AGG und den damit verbundenen Einspruchsfristen. Eine darüber hinausgehende Aufbewahrung bzw. Speicherung Ihrer Daten, so beispielsweise zur Berücksichtigung Ihrer Bewerbung für zukünftige Stellenausschreibungen, ist nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung möglich.


9. Welche Rechte haben Sie?
Als Bewerber (m/w/d) bei uns haben Sie je nach der konkreten Situation im Einzelfall folgende Datenschutzrechte, zu deren Ausübung Sie uns jederzeit unter der in Ziff. 1 und 2 genannten Daten kontaktieren können:
Auskunft
Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten.

Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender nicht korrekter personenbezogener Daten zu verlangen.

Widerrufsrecht

Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bleibt die Verarbeitung Ihrer Daten rechtmäßig.

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

- Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

- Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab sowie verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

- Die personenbezogenen Daten werden von uns für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.

- Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber den Ihrigen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Haben Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
Beschwerderecht
Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.
Beschwerden bezüglich des Datenschutzes über die Diakonie-Klinikum Stuttgart Diakonissenkrankenhaus und Paulinenhilfe gGmbH können Sie an folgende Stelle richten:

 

Der Beauftragte für den Datenschutz der EKD Außenstelle Ulm, Hirschstraße 4, 89073 Ulm

Telefon: 0731 140593-0

Telefax: 0731 140593-20

E-Mail: sued@datenschutz.ekd.de

Internet: www.ekd.de/datenschutz

www.datenschutz.ekd.de


10. Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten
Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich. Sofern Sie uns also keine relevanten personenbezogenen Daten bei Ihrer Bewerbung bereitstellen, kann Ihre Bewerbung im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden.


11. Keine automatisierte Entscheidungsfindung
Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall statt.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erteile die Einwilligung in die Erhebung und Nutzung meiner vorstehend eingegebenen Daten.

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens sind wir verpflichtet, die personenbezogenen Daten der Bewerber (m/w/d) - wie in unserer Datenschutzerklärung erläutert - zu löschen. Wenn Sie also wünschen, dass Ihre Bewerbung auch für zukünftige Stellenausschreibungen berücksichtigt wird, müssen Sie einer Speicherung Ihrer Daten über die in der o.g. Datenschutzerklärung genannte Frist hinaus ausdrücklich zustimmen. Diese Zustimmung gilt ein Jahr bis auf Widerruf.


Zurück